Samstag, 20. August 2022, 4:51UTC
 
Markt-Auswertung

Die Markt-Auswertung ist für das Melden von Signalen verantwortlich (technische Analyse). Die Signale werden markt- und verfahrens-spezifisch generiert. Die Spalte ganz rechts zeigt die jeweilige Wertpapier-Bewertung zum aktuellen Zeitpunkt (Fundamental-Analyse). Somit bildet die Markt-Auswertung die Quintessenz aus technischer und Fundamental-Analyse.


Technischer Chart

Der technische Chart veranschaulicht die Markt-Bewertung über die Zeit. Der Chart kann vergrößert werden. Bei den meisten Index-Märkten wird der Index-Graph in orange angezeigt. Signale sind auf der Index-Kurve mit L (long) und S (short) markiert. Bei vorhandenem Index wird sehr deutlich, dass Share-o-matic im Gegensatz zu den meisten anderen Kennzahlen, die den Trend isozyklisch begleiten, prozyklisch arbeitet. Dies begründet sich darin, das Share-o-matic andere RSI-Abstände und Kauf- und Verkaufs-Linien verwendet als allgemein üblich. Bei Best-Practice-Verfahren werden die RSI-Parameter durch die Share-o-matic-Analyse markt-spezifisch ermittelt.


Transaktionen

Unter der Markt-Auswertung werden die bisher getätigten Transaktionen dargestellt. Dabei wird ein fiktives verfügbares Anfangs-Kapital von 10.000,00 Geldeinheiten hochgerechnet. Bei jedem Signal wird das maximal verfügbare Kapital investiert. Dadurch entstehen 'krumme' Stückzahlen. Bei der Bewertung der letzten Transaktion wird das letzte verfügbare Kurs-Datum herangezogen, da sie offen ist. Über die Zeit-Leiste ganz oben können einzelne Kurs-Tage angesteuert werden, um die Signale zu verifizieren oder es kann die Bewertung von Wertpapieren, die persönlich relevant sind, abgefragt werden.


Rangliste

Über die Rangliste kann die aktuelle Markt-Bewertung eingesehen werden, insbesondere kann darüber festgestellt werden, welches Verfahren in welchem Markt zu bevorzugen ist. Die Anzeige kann nach Kapital und durchschnittlicher Rendite sortiert werden. Wir empfehlen die Sortierung nach Rendite, da die Kapital-Entwicklung stark vom Einstiegs-Zeitpunkt in den Markt beeinflusst wird. Selektionen zur Eingrenzung auf eingestelltes oder momentan erfolgreichstes Verfahren sind möglich. Wenn Signale erscheinen, empfiehlt es sich, einen Blick auf angrenzende Märkte zu werfen. Deshalb werden Zeilen des eingestellten Marktes und benachbarter Märkte farblich unterlegt. Die Hintergrundfarben sind folgendermaßen zu interpretieren:

   eingestellter Markt Welches ist das momentan beste Verfahren für den Markt?
   übergeordneter Markt Funktioniert der eventuell umfassendere Markt darüber besser?
    neben gelagerte Märkte  Liefern Teilmärkte auf gleicher Ebene bessere Ergebnisse?
    untergeordnete Märkte  Haben untergeordnete Teilmärkte eine bessere Performance?

Verfahren, die durch die Share-o-matic-Verfahrens-Analyse als best practice für einen bestimmten Markt ermittelt wurden,
sind mit einem führenden @ gekennzeichnet.
Durch Anklicken eines Marktes wird auf den Markt und das Verfahren der Zeile umgeschaltet.
Die Anzeige der Rangliste am Ende der Auswertungs-Seite ist optional, die Voreinstellung ist [nicht anzeigen].
Mit der Schaltfläche unter den Transaktionen kann die Anzeige aktiviert oder deaktiviert werden.


Verfahren

Ein Verfahren setzt sich aus einer technischen und einer fundamentalen Methode zusammen. Folgende Verfahren sind implementiert:

Standard 1Markt-Bewertung mit relativer Stärke 26 Wochen, Kaufen bei über 60%, Verkaufen bei unter 40%, Kaufe die Stärkste - Verkaufe die Schwächste
Standard 2Markt-Bewertung mit relativer Stärke 26 Wochen, Kaufen bei über 60%, Verkaufen bei unter 40%, Kaufe die 2 Stärksten - Verkaufe die 2 Schwächsten
Best PracticeUnterschiedliche Markt-Parameter, die durch die Share-o-matic - Analyse ermittelt wurden
Best LongUnterschiedliche Markt-Parameter, die durch die Share-o-matic - Analyse ermittelt wurden, optimiert auf Long-Investitionen
Best ShortUnterschiedliche Markt-Parameter, die durch die Share-o-matic - Analyse ermittelt wurden, optimiert auf Short-Investitionen
Mixed - CutVirtuelles Verfahren, das Best Long und Best Short zusammenführt, bei Überschneidungen werden jüngere entgegengesetzte Signale ignoriert
Mixed - StraddlesVirtuelles Verfahren, das Best Long und Best Short zusammenführt, bei Überschneidungen werden jüngere entgegengesetzte Signale berücksichtigt,
 die neue Transaktion verwendet als Ausgangs-Kapital den noch nicht realisierten Verkaufs-Wert der älteren Transaktion,
 die virtuellen Verfahren erzeugen keine Signale
Best Long Exwie Best Long, die Depot-Komponenten werden bei Unterschreitung des Ex-Limits in der jeweils aktuellen Rangliste nach fundamentaler Bewertung ausgetauscht
Best Short Exwie Best Short, die Depot-Komponenten werden bei Unterschreitung des Ex-Limits in der jeweils aktuellen Short-Rangliste nach fundamentaler Bewertung ausgetauscht

Ein Beispiel für ein Best Long Ex - Verfahren "L37 - 24 ex 5 (2)":

37 = der Markt wird nach seiner relativen Stärke von 37 Wochen beobachtet (wie viele Komponenten sind seit 37 Wochen gestiegen - prozentual)
24 = wenn die Schwelle 24% unterschritten wird, wird alles verkauft, bei Erreichen oder Überschreiten der Schwelle werden die fundamental Stärksten gekauft
ex 5 = wenn ein im Depot befindlicher Wert nicht mehr unter den besten 5 ist, wird er verkauft und durch den zu dieser Zeit Stärksten, der noch nicht im Depot ist, ersetzt
(2) = Anzahl der zu kaufenden Werte
Bei Short - Verfahren verhält es sich analog.
Durch die Ex-Regel soll verhindert werden, dass bei sehr langen Investitions-Zeiträumen Papiere, die ihren Zenit überschritten haben, zu lange gehalten werden.

Die fundamentale Methode ist zurzeit für alle Verfahren konstant:
Entscheidungskriterium für die Wertpapier-Auswahl ist die durchschnittliche Relative Stärke (∅-RS),sie ist das arithmetisches Mittel aus allen wöchentlichen prozentualen Kursänderungen des Vorjahres.
In der Praxis hat sich diese Kennzahl als besonders treffsicher erwiesen, Ausreißer sind äußerst selten.Warum das so ist, können wir nur vermuten:
die ∅-RS fasst die kurzfristige Dynamik mit dem mittelfristigen Trend zusammen.

Die Best Practice - Verfahren für unterschiedliche Märkte werden durch die Share-o-matic - Analyse ermittelt. Sie verwendet iterative, rekursive und heuristische Verfahren, die eine gemeinsame Wissensbasis generieren und optimieren.

Basis-Währung

Über der Markt-Auswertung kann neben der Zeit-Navigation eine Basis-Währung eingestellt werden.
Wenn Börse eingestellt ist, sind alle Kurse in Börsenplatz-Währung, alle anderen Einstellungen führen zur Umrechnung der Kurse auf die gewählte Währung. Wenn Sie hier Ihre Depot-Währung einstellen, sehen Sie insbesondere bei den Transaktionen die Währungskurs-bereinigte Performance in Ihrer Währung. Als Basis-Währungen können Euro, Dollar, Franken, Pfund und Yen eingestellt werden.


Signale

Über den Signale-Button kann die kurzfristige Entwicklung der letzten Signale eingesehen werden. Über die Links auf der Marktbezeichnung können Markt und Verfahren direkt angesteuert werden, um die neuesten Kurse der Papiere abzufragen.


Depot

Die Depot-Simulation ist ein Werkzeug, um eine persönliche Investitions-Strategie zu entwickeln.
Mit den eingestellten Parametern wird eine Depot-Entwicklung unter Berücksichtigung aller passenden Signale simuliert. Am Ende der Investitions-Reihe wird das gesamte Depot liquidiert, um den Kapital-Wert festzustellen. Ziel sollte es sein, eine Parametrisierung zu finden, die zu einem möglichst hohen investierten Anteil führt. Kredit-Finanzierung wird bewusst zugelassen, um Leverage-Effekte zu nutzen. Das kann ausgeschaltet werden, indem man die Bewertung des Invests auf 0 % setzt, es ist aber nicht empfehlenswert, da immer Gewinne erzielt werden, wenn kein sehr kurzer Investitions-Zeitraum (unter einem Jahr) eingestellt wird.

Erläuterung der Parameter:


AuswahlMarkt-Auswahl - der Bereich, in den investiert werden soll
Worldalle regionalen Märkte inklusive der Global Markets ohne Sektoren-Märkte
USAalle US-Märkte
Asiaalle asiatischen Märkte
Europeeuropäische Märkte gesamt
Euroalle Euro-Märkte
Non-Euroalle europäischen Nicht-Euro-Märkte
Germanyalle deutschen Märkte
Resourcesalle Märkte im Rohstoff-Sektor
Financealle Märkte im Finanz-Sektor
Greenalle Märkte grünen Sektor

Verfahren - Verfahren, dessen/deren Signale verwendet werden sollen

Währung - für eine sinnvolle Auswertung müssen die Kurse in eine Basis-Währung normiert werden, Euro oder Dollar kann eingestellt werden

investieren in - es kann festgelegt werden, ob nur Long-, nur Short-Signale oder beide berücksichtigt werden sollen

ab - in welchem Jahr soll die Investitions-Reihe beginnen

Invest/Signal - damit wird bestimmt, mit welchem Anteil vom Gesamt-Kapital in jedes neue Signal investiert werden soll. Je enger die Selektion (World -> USA), desto höher sollte der Prozentsatz gewählt werden, um einen möglichst hohen Investitions-Grad zu erzielen.

Bewertung Invest - hier legt man fest wie das investierte Kapital zu Einstandspreisen bewertet werden soll (Kreditfinanzierung!). Stellen Sie diesen Prozentsatz so ein, dass er am besten zu Ihrem Kreditrahmen passt. Üblicherweise erzielen Sie bessere Ergebnisse bei höherem Prozentsatz, Kreditzinsen werden aber nicht berücksichtigt.

Die letzten beiden Parameter bilden das Haupt-Instrumentarium zur Entwicklung einer persönlichen Investitions-Strategie. Mit ihnen sollten sie experimentieren, um eine für Sie passende optimale Strategie zu finden.

Kapital - hier kann ein Start-Kapital eingestellt werden. Die Einstellung eines hohen Wertes ist nicht notwendig, da bei Käufen mit gebrochenen Stückzahlen (2 Dezimalstellen) gearbeitet wird.


Durch Anklicken des Transaktions-Datums kann man die Depot-Komponenten mit Bewertung zu diesem Zeitpunkt sichtbar machen.Dadurch werden die zwischenzeitlich aufgelaufenen Gewinne sichtbar, der Invest bezieht sich auf Einstandskurse.


Registrierung

Folgende Funktionen sind nur für registrierte Benutzer verfügbar:

austauschende Best Practice - Verfahren sowie ihre Signale und Transaktionen